Ottobrunner auf Achse: Das Wochenende des TSV zusammengefasst

Die Kicker des TSV Ottobrunn haben auch am vergangenen Wochenende wieder unsere Farben auf den Sportplätzen Bayerns vertreten.
U19 weiter in starker Frühform

Die neue U19 des TSV Ottobrunn ist auch im vierten Vorbereitungsspiel erfolgreich. Unter dem neuen Trainer Christian Kraus, der vom SK St. Johann (Regionalliga West) in Tirol Österreich zurück nach München gewechselt ist, scheint sich vieles zu ändern. Mit neuem Spielsystem und neuen Ideen im Training ging das Team in die Saisonvorbereitung. Die Besonderheit hier: Bereits seit Mitte Juni arbeitet die U19 an Fitness. Die Partien gegen den ASV Dachau (8:2) und Aufsteiger SV Heimstetten (3:2) und die SG Anzing 10:0, sowie zum Freundschaftsspiel am Sonntag anlässlich des hundertjährigen Jubiläums vom FC Phönix Schleißheim. Die Mannschaft hatte Spaß und am Ende wurde das Speil mit 16:2 gewonnen. Christian Kraus wusste dieses Resultat jedoch richtig einzuordnen: „Man sollte dieses Spiel aber nicht als Maßstab nehmen und die Latte etwas höher legen. Das Team zeigte jedoch, wohin der Weg führen kann  und wie das neue Spielsystem aussehen soll.“ Deutlich zu erkennen war auch, dass die Mannschaft zukünftig verstärkt auf Ballbesitz spielen möchte, da in diesem System die Stärken der Mannschaft deutlicher zum Tragen kommen.

Das Team ist auf dem besten Weg eine Einheit zu werden. Deutlich wurde dies bereits einen Tag später. Am Sonntag fuhren Teile der Mannschaft mit dem Trainer nach Kitzbühel, um dort die Bedingungen für das anstehende Trainingslager im September zu erkunden. „Wir haben vor Ort exzellente Trainingsbedingungen, die auch bereits zahlreiche Bundesligisten nutzen. Das Angebot der Familie Harisch und der Unterbringung im Schloss Münichau konnte wir einfach nicht ablehnen. Wir sind dafür sehr dankbar“, zeigte sich Christian Kraus bei der Besichtigung begeistert. Die nächsten Tests für das neue Team stehen bereits fest: Am Donnerstag (18.07.2019 – 19:00 Uhr)  vergleicht sich der TSV auswärts mit dem FC Stern München. Am kommenden Sonntag (20.07.2019 – 11:00 Uhr) gastiert das Team bei der SG Baldham-Vaterstetten.

 

Platz 2 beim Heimturnier für unsere U14

Am vergangenen Samstag trat die U14 ihr Heimturnier im Stadion am Haidgraben an. Die sechs teilnehmenden Mannschaften spielten im „Jeder gegen Jeden Modus“ um den Turniersieg. Für unsere U14 begann das Turnier mit einem 0:0 gegen die uns aus der Kreisklasse gut bekannte Mannschaft des SV Waldperlach. Anschließend konnte das Team von Trainer George Mocanu drei Siege in Folge einfahren (1:0 gegen Zorneding, 3:0 gegen Gerberau und 2:0 gegen den SV Lohhof) und somit ein entscheidendes Endspiel gegen die SpVgg Altenerding erzwingen. Gegen den Kreisligisten mussten sich die Jungs jedoch dem zu starken Gegner mit 0:3 geschlagen geben. Insgesamt konnte sich alle mit einem guten 2. Platz zufriedengeben.

 

U13 mit Raketenstart und Traumtor

Für die unsere U13 war es ein Turniertag, der gar nicht besser laufen können. Angriff, Schuss, Traumtor – Mit diesen drei Worten lässt sich der erste Ottobrunner Angriff zusammenfassen. Yannik Hesse knallte das Ding im ersten Angriff in den Winkel und sorgte direkt für ein Ausrufezeichen. In der Vorwoche noch mit der Chancenverwertung hadernd, bewies das Team, dass es sehr wohl weiß, dass das Runde in das Ecke gehöre. Mit drei Siegen aus drei Spielen lies man auch keine Zweifel aufkommen, dass der Turniersieg nur über den TSV Ottobrunn gingen konnte. Dessen bewusst gingen die unsere Mädels und Jungs auch an die vierte und gleichzeitig letzte Partie des Turniers. Spannung und schön passen nicht immer zusammen? Doch! Auch dies bewiesen der TSV Ottobrunn – Mit dem zweiten Traumtor des Tages leitete Mittelfeldmann Leo Henning den vierten Sieg ein und sorgte mit diesem Knaller für eine weiße Ottobrunner Weste an diesem Turniertag. Nice to know: Der 0:0 Fluch des Teams von Tuncay und Marcela scheint gebannt.

 

U11 beim Jubiläums-Turnier des FC Stern München

100 Jahre – Auch der FC Stern München feierte am vergangenen Wochenende seinen 100. Geburtstag. Der TSV Ottobrunn gratuliert und bedankt sich gleichzeitig, dass wir an diesem Ehrentag Teil des Jubiläums-Turniers sein durften. Wie in der Vorwoche sollte auch an diesem Turnier eine starke Konkurrenz auf das Team von Marcus Vilsmeier warten. Ohne Angst und mit viel Selbstvertrauen in die eigene Stärke bewiesen sich die Jungs und feierten am Ende des Tages stolzen 4. Turnierplatz.