Ottobrunn vs. Ismaning

TSV Ottobrunn 5 - 0 SC Grüne Heide Ismaning
31 Aug 2019 - 14:30Stadion am Haidgraben ; 85521 Ottobrunn

TSV Ottobrunn mit Torfestival im eigenen Stadion

Die Ottobrunner siegten am Samstag (31.08.19) hochverdient mit 5:0 (2:0). Fischer mit Doppelpack und Traumtor.
 
Aufstellung

Start: Wessel – Müllmaier, Reichel, Flecke, Schwer – Jeremies, Kapeller, Achatz – Pleninger, Fischer, Grill

Bank: Maier, Gassner, Knöpfler

 
Spielverlauf

Ottobrunn – Bei hochsommerlichen Temperaturen ließen die Ottobrunner von Beginn an keine Zweifel darüber aufkommen, wer nach 90 Minuten als Sieger vom Platz gehen sollte. Bereits in der ersten Viertelstunde erspielte sich das Team von Trainer Tim Müllmaier Torchance und Torchance. Nach einem Eckball der Gegner platzte dann der Knoten: Nach einer Kopfballabwehr ging es über vier Stationen in den gegnerischen Strafraum, wo dann Pleninger nach Vorabeit von Reichel zum verdienten 1:0 abschloss (18.). Auch in der Folgezeit blieben die in weiß gekleideten Ottobrunner am Drücker und belohnten sich durch Grill nach Flanke von Schwer zum 2:0 (25.). Bereits weniger Minuten hätten Die Ottobrunner den Deckel auf die Partie setzen können, doch der Schiedsrichter verweigerte – nach guter Ballzirkulation in den eigenen Reihen – einen klaren Elfmeter nach Foul an Achatz, sodass der TSV mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause ging.

Den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen die Ottobrunner. Wie ausgewechselt stimmten defensive Abläufe nicht mehr und man rannte dem Ball bis zur Getränkepause nahezu ausnahmslos hinterher. Das einzig Positive in dieser Phase für die Gastgeber: Der Kasten blieb sauber. Der starke Flügellauf von Grill, der in der Folge den freistehenden Fischer sah, hätte die Entscheidung bringen können. So kläglich Fischer den Ball aus kürzester Distanz jedoch über das Tor setzte, so traumhaft netzte er wenige Minuten später ein. Mit seinem 35-Meter-Kracher (74.) und dem Tor nach Querpass von Achatz (76.) sorgte die Ottobrunner 14 mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Knöpfler mit einem ansehnlichen Solo in bester Arjen Robben Manier (85.).

 
Fazit und Ausblick

Ein eindrucksvoller Auftakt in die Kreisliga-Saison, bei dem sogar noch Luft nach oben ist. Zweikampfstärke, cleveres taktisches Defensivverhalten und durchdachte Kombinationen waren die Garanten für den hochverdienten Sieg. Am kommenden Dienstag (03.09.19) gastiert im TOTO-Pokal der Bezirksligist SpVgg Haidhausen am Haidgraben (Anstoß: 19:30 Uhr – Kunstrasen).

(cr/kil)